Hey ihr Lieben,

die liebe Jimena und ihre wunderschöne Arbeit habe ich euch HIER schon mal vorgestellt. Ihre tollen Kunstwerke hängen bei uns Zuhause und machen unsere Einrichtung dadurch sehr schön und besonders.

Jetzt freue ich mich sie in unserer Mommysein – Welt begrüßen zu dürfen. Denn im Juni 2017 ist sie Mama von einem zuckersüßen, kleinen Jungen geworden.

Jimena ist eine Künstlerin, die einzigartige Makramee Technik beherrscht. Ich habe sie und ihre Porã Ité Linie durch meinen Mann kennengelernt und war gleich begeistert.

Porã Ité nennt sie ihre Linie von handgemachten Home Accessoires in Form von Wandbehängen und Blumenampeln. Für ihre Arbeiten verwendet Jimena ausschließlich hochwertige, natürliche Materialien, die dem Ganzen einen authentischen Touch verleihen.

 

 

 

Wie sie sich weiterhin ihrer Kunst jetzt als Mommy widmet, berichtet sie uns gleich in diesem Interview.

Viel Spaß beim lesen!

 

mommy.artandmore : Hallo liebe Jimena, Danke, dass du dabei bist.

Beschreibe kurz, das was du machst und was es für dich bedeutet ?

 

 

 

Jimena : Ich gestalte einzigartige Makramee Wandkunst & Accessoires, die dem Zuhause ein Stück Gemütlichkeit und Naturverbundenheit schenken. Ich liebe Handgemachtes, denn Handmade bedeutet für mich Einzigartigkeit, Sorgfalt, sich Gedanke zu machen, sich Mühe zu geben und jede Menge Liebe und Leidenschaft in das Produkt zu stecken! Für mich bedeutet das Ausüben dieser Kunst auch einen Ausgleich, denn ich brauche immer eine kreative Aufgabe in meinem Leben.


mommy.artandmore : Wie war das für dich schwanger zu sein ?

 

 

Jimena : Schwanger zu sein war einfach toll für mich… ich konnte einfach nicht glauben, dass ich schwanger war, vielleicht weil ich keine Schwangerschaftsbeschwerden hatte. Nur in den letzten Wochen merkte ich den großen Bauch, den ich vor mir hertrug. So war es zum Beispiel schon irgendwann unangenehm auf der Seite zu schlafen. Aber ich war neugierig auf alles was in mir und mit mir passiert ist und was noch alles passieren würde. Es war ein einzigartiges Erlebnis und ich vermisse manchmal das Wunder mein Kind in meinem Bauch zu spüren. Aber es macht natürlich noch mehr Spaß jetzt mit ihm zu spielen.


mommy.artandmore : Wie beeinflusst dein Mommysein deine Arbeit ?

Jimena : Ich kann diese Frage noch sehr schwer beantworten… ich habe nämlich erst kürzlich wieder nach der kurzen Babypause mit meiner Kunst angefangen. Ich starte gerade ein großes Projekt (leider kann ich noch nicht zu viel erwähnen, aber natürlich hat es mit Makramee zu tun) und ich habe mit der ganzen Vorbereitung und Planung Mitte August angefangen. Aber erst seit einer Woche knüpfe ich wieder (yay!!). Zurück zu deiner Frage, ich mache nach wie vor überwiegend Wohnaccessoires, aber irgendwann würde ich gerne mehr für Kinder machen, beispielsweise Kinderzimmer-Deko… irgendwas schönes wird mir bestimmt einfallen!

mommy.artandmore : Wie teilst du deine Zeiten zwischen dem Baby und der Arbeit auf ?

 

 

Jimena : Ow, ich glaube ich lerne noch wie ich meine Arbeit im Alltag einbringen kann. Vormittags geht es mehr um Spielen und Singen, da mein Kleiner am Vormittag immer super gut drauf ist. Und nachmittags schläft er meist einige Zeit, diese Zeit versuche ich dann für mich und meine Projekte zu nutzen.

mommy.artandmore : Was hat sich in dir mit deiner neuen Lebensrolle als Mommy verändert ?

 

 

Jimena : Hmmm, sicherlich ist die größte Veränderung, dass es nun nicht mehr nur um mich geht.. mein Ego habe ich zur Seite gelegt und mein Sohn ist jetzt das Wichtigste was ich im Leben habe. Meine Prioritäten sind jetzt total anders.

mommy.artandmore : Wo oder wie gönnst du dir eine Pause im Alltag vom Baby ?

Jimena : Na ja.. die Pausen vom Baby, die gibt es nicht jeden Tag und sind sehr selten. Am Dienstag habe ich meine Stunde ohne Baby beim Rückbildungskurs. Normalerweise gönne ich mir diese Pausen am Wochenende, wenn mein Mann zuhause ist oder wenn wir mal ein Wochenende zu meinen Schwiegereltern fahren… dann konzentriere ich mich so weit wie möglich auf mich und darauf zu knüpfen und an meinem Projekt zu arbeiten. Als wir vor ein paar Wochen noch im Sommer waren, gönnte ich mir auch so oft wie möglich ein Eis bei meiner Lieblingseisdiele ums Eck – das war immer meine kleine Belohnung für zwischendurch.

 


mommy.artandmore : Wo findest du deine Inspiration oder was inspiriert dich am meisten ?

       

 

Jimena : Viel Inspiration finde ich online beim scrollen durch Pinterest oder Instagram. Ich liebe es auch durch Zeitschriften wie das Couch Magazin zu blättern um zu sehen was gerade Mode ist. Wirklich inspirierend und tolle künstlerische Vorbilder sind für mich zwei kreative Frauen, die ich glücklicherweise persönlich kenne. Eine ist meine talentierte Freundin Veselka @catchtheinspiration die ich für ihre Broderiekunst und ihre Detailbesessenheit bewundere. Die zweite ist Tanja von @FrauHoelle, deren immer positive Haltung ich sehr schätze. Beide haben ihr Hobbie und ihre Kunst zu ihrem Beruf gemacht – ein Ziel, dass ich auch irgendwann erreichen möchte.

mommy.artandmore : Nenne bitte zwei Sachen, die du am Kinderlosem Leben vermisst.

Jimena : ich vermisse manchmal die Möglichkeit zu sagen „ok, jetzt gebe ich den ganzen Tag Vollgas um dies oder das fertig zu machen“, denn ich kann meine Zeit nicht mehr so steuern wie ich es brauche oder gerne möchte… und vielleicht zu verreisen ohne darüber nachzudenken ob das Reiseziel mit Baby geeignet ist oder nicht.


mommy.artandmore : Und nenne bitte noch zwei Dinge auf die du nicht mehr verzichten möchtest.

Jimena : Mein Sohn und sein Lächeln.

Danke dir liebe Jimena.

 

Jimena bietet auch tolle Workshops an, mehr könntet ihr auf ihrem INSTAGRAM Account erfahren und ihre schöne Werke könnt ihr hier im SHOP finden.

 

 

Advertisements